Kirche unterwegs zu den Menschen

Mitte März waren wir mit 29 Konfirmand*innen, sechs Teamern und
zwei Pastorinnen auf Konfirmandenfreizeit in Hamburg. Ein ganz
besonderes Erlebnis, auch für mich, war unser Abendmahlsgottesdienst,
den wir in der Hamburger Flussschifferkirche feiern durften.
Von außen sieht die Flussschifferkirche aus wie ein ganz normales
Schiff, aber innen drin ist sie eine kleine, urige Kirche. Auf der Fotocollage
auf der Rückseite des Treffpunkts bekommt man einen kleinen
Eindruck vom Inneren dieser besonderen Kirche.
„Wenn die Menschen nicht zur Kirche kommen können, muss die
Kirche zu den Menschen kommen“ – mit diesem Motto macht sich
das Team der Hamburger Flussschifferkirche auf den Weg und besucht
Binnenschiffer im Hamburger Hafengebiet. Denn oft ist der
Zeitplan der Schiffe so eng, dass die Besatzung keine Möglichkeit
hat, das Schiff am Hafen zu verlassen. Und so sind die Besuche
durch die Flussschifferkirche oft der einzige Kontakt, den die Schiffer
am Hamburger Hafen haben.
Unterwegs zu den Menschen: Ich finde, das ist ein schönes Bild
auch für die Kirche insgesamt! Denn auch als Kirchengemeinden
mit einem festen Kirchengebäude stehen wir immer neu vor der
Aufgabe, für andere Menschen da zu sein und auf Menschen in
unseren Gemeinden und Dörfern zuzugehen. Dabei sind mitunter
auch neue, kreative Ideen gefragt. Die Diakonische Hilfe, die Anfang
des Jahres in Bevern und Hesedorf gestartet ist, ist für mich
ein schönes Beispiel, wie das gelingen kann: Als Kirche unterwegs
zu sein zu den Menschen.
Die Flussschifferkirche zeigt mir, dass wir als Kirche in Bewegung
bleiben müssen, um lebendig und nah bei den Menschen zu sein.
Aber sie zeigt mir auch, dass da zugleich etwas ist, das alles zusammenhält.
Der kleine, gemütliche Gottesdienstraum im Inneren
des Schiffes erinnert mich daran, dass es der Glaube an Jesus
Christus ist, der alles zusammenhält. In allem, was wir tun und in
aller Veränderung gilt sein Versprechen, dass er mitten unter uns
ist, wenn wir in seinem Namen zusammenkommen.

Es grüßt Sie herzlich Ihre
Dorothea Luber
 

E.Ockuhn
Pastorin Esther Ockuhn
Tel.: 04767 217